Ärzte Zeitung, 26.04.2010

Bundestag intensiviert Dritte-Welt-Politik

BERLIN (HL). Der Bundestag hat einen neuen Unterausschuss für Gesundheit in Entwicklungsländern eingerichtet, der sich jetzt konstituiert hat. Vorsitzender ist der Abgeordnete Uwe Kekeritz (Bündnis 90/Die Grünen). Impulse soll der Unterausschuss für die Bekämpfung von HIV/Aids und zur Verminderung der Kinder- und Müttersterblichkeit in Ländern der Dritten Welt geben. Außerdem müsse die Erforschung bislang vernachlässigter Krankheiten intensiviert werden. Weitere Themen seien der Zugang zu Arzneimitteln und die Entwicklung sozialer Sicherungssysteme.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »