Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung online, 02.07.2010

Falsches Bein wegen Nachlässigkeit amputiert

WIEN/INNSBRUCK (dpa). Wegen der Nachlässigkeit ihrer Ärzte hat eine Österreicherin beide Beine verloren. Die Mediziner des Tiroler Bezirkskrankenhaus St. Johann bei Kitzbühel hatten der 91-Jährigen bei einer Operation fälschlicherweise ein gesundes Bein amputiert, berichteten österreichische Medien am Freitag.

Als der Fehler auffiel, entfernten sie ihr wenige Tage später wie ursprünglich geplant noch das kranke Bein. Die Frau schwebt nicht in Lebensgefahr.

Das Krankenhaus erstattete Selbstanzeige bei den Behörden und suspendierte den verantwortlichen Arzt. Ein weiterer Kollege darf nur noch unter Aufsicht operieren. Doch erst Recherchen der "Kleinen Zeitung" hatten den Fall an die Öffentlichkeit gebracht. Inzwischen ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Aus jetziger Sicht sei menschliches Versagen für den Zwischenfall verantwortlich, heißt es in einer Stellungnahme des Krankenhauses. Außerdem hätten mehrere Sicherheitssysteme nicht gegriffen.

Man habe alles unternommen, um den Vorfall lückenlos aufzuklären. Bestehende Qualitätsstandards sollen nun überarbeitet und verbessert werden. Patientenvertreter forderten ein unabhängiges Fehlermanagement und kritisierten die späte Informationen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »