Ärzte Zeitung online, 16.10.2010

Sibutramin weltweit auf dem Rückzug

DUBAI (eb). Nachdem die US-amerikanische Zulassungsbehörde FDA Anfang des Monat die Zulassung für das Anorektikum Sibutramin widerrufen hat, nehmen weitere Länder den Wirkstoff vom Markt. Jüngstes Beispiel: die Vereinigten Arabischen Emirate.

Einen entsprechenden Rückruf gab am Freitag das Gesundheitsministerium der Emirate in Dubai bekannt, berichtet die lokale Nachrichtenagentur QNA. Das Ministerium reagierte damit auf den Zulassungsstopp in den USA und der Europäischen Union.

Bereits im Januar empfahl der Ausschuss für Humanarzneimittel der europäischen Arzneimittelagentur EMA, die Zulassungen von Arzneimitteln mit Sibutramin ruhen zu lassen. Grund für die Bewertung waren Daten aus der SCOUT-Studie. Danach kam es bei Patienten, die den Appetitzügler nahmen, zu einer höheren Rate von kardiovaskulären Ereignissen als in der Kontrollgruppe.

Der Hersteller Abbott nahm kurz darauf sein Präparat Reductil® vom Markt. Anfang August verfügte die EU-Kommission schließlich ein Ruhen der Zulassung. In Deutschland setzte das BfArM den Beschluss Ende September um.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »