Ärzte Zeitung, 06.04.2011

Regierung stockt Mittel für Impfinitiative auf

BERLIN (dpa). Die Bundesregierung wird zusammen mit der Stiftung des US-Milliardärs Bill Gates die Mittel für die internationale Impfinitiative GAVI spürbar erhöhen.

Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) versprach, der Globalen Allianz für Impfstoffe und Immunisierung dieses Jahr zusätzliche 14 Millionen Euro zu überweisen.

Bislang waren im Bundeshaushalt 2011 nur sechs Millionen Euro für GAVI vorgesehen. Gates sagte, die Vereinbarung trage dazu bei, in "kluge Hilfe zu investieren, die Leben retten kann, Lebensbedingungen verbessert und prosperierende und stabile Gesellschaften aufbaut".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »