Ärzte Zeitung online, 15.04.2011

Südafrika stoppt Export von Straußenfleisch wegen Vogelgrippe

KAPSTADT (dpa). Südafrika hat nach dem Ausbruch von Vogelgrippe auf Farmen in der Provinz Western Cape den Export von Straußenfleisch gestoppt.

Dies teilte das Landwirtschaftsministerium am Donnerstag (14. April) in Pretoria mit.

Der auf Farmen entdeckte Virustyp H5N2 ist den Angaben zufolge zwar für Vögel sehr ansteckend, stellt aber keine Gefahr für den Menschen dar.

Die EU-Agrar-Behörden in Brüssel seien informiert worden, hieß es in der südafrikanischen Hauptstadt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »