Ärzte Zeitung online, 30.05.2011

Israelische Klinikärzte streiken

HADERA (eb). Viele Israelis werden am Montag im Norden des Landes auf volle Wartezimmer in den Kliniken treffen. Der Grund: Die Klinikärzte treten in den Arbeitskampf.

Betroffen von dem Streik am Montag sind alle öffentlichen Kliniken der Stadt Hadera im Norden des Landes, berichtet der israelische Rundfunk. Hadera liegt an der Küste zwischen Haifa und Tel Aviv. Die Kliniken würden nur Notfälle behandeln, die Belegschaften seien auf Wochenendniveau heruntergefahren.

Wie es weiter hieß, wollen die Ärzte am Dienstag auch die öffentlichen Kliniken in Jerusalem und dem Süden des Landes bestreiken. Am Mittwoch sollen die Kliniken in der Mitte des Landes bestreikt werden.

Die Arbeitskämpfe dauer bereits seit April an. Die Ärzte des öffentlichen Gesundheitssektors fordern eine bessere Bezahlung und günstigere Arbeitsbedingungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »