Ärzte Zeitung online, 30.05.2011

Israelische Klinikärzte streiken

HADERA (eb). Viele Israelis werden am Montag im Norden des Landes auf volle Wartezimmer in den Kliniken treffen. Der Grund: Die Klinikärzte treten in den Arbeitskampf.

Betroffen von dem Streik am Montag sind alle öffentlichen Kliniken der Stadt Hadera im Norden des Landes, berichtet der israelische Rundfunk. Hadera liegt an der Küste zwischen Haifa und Tel Aviv. Die Kliniken würden nur Notfälle behandeln, die Belegschaften seien auf Wochenendniveau heruntergefahren.

Wie es weiter hieß, wollen die Ärzte am Dienstag auch die öffentlichen Kliniken in Jerusalem und dem Süden des Landes bestreiken. Am Mittwoch sollen die Kliniken in der Mitte des Landes bestreikt werden.

Die Arbeitskämpfe dauer bereits seit April an. Die Ärzte des öffentlichen Gesundheitssektors fordern eine bessere Bezahlung und günstigere Arbeitsbedingungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »