Ärzte Zeitung, 07.06.2011

Fälschungen gibt es auch in der Medizintechnik

BERLIN (af). Produktpiraterie stellt für die Medizintechnik ein zunehmendes Problem dar. Dies teilte der Bundesverband Medizintechnik der "Ärzte Zeitung" anlässlich des Anti-Fälschungstages mit.

Nicht betroffen seien technisch komplexe Produkte wie Herzschrittmacher oder Tomografen. Bei Spritzen, Kanülen, Blutzuckerteststreifen und Kondomen jedoch stießen die Hersteller immer wieder auf Kopien.

Auch die Verpackungen würden nachgemacht. Ein Problem sind die für die Einfuhr nach China einzureichenden Unterlagen, anhand derer sich Produkte kopieren lassen, heißt es beim BVMed.

Topics
Schlagworte
Gesundheitspolitik international (7853)
Organisationen
BVMed (319)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »