Ärzte Zeitung, 23.11.2011

Blutegel-Plage in Ho-Chi-Minh-Stadt

HANOI (dpa). Blutegel haben sich in zwei Randgebieten von Ho-Chi-Minh-Stadt in Vietnam massenhaft vermehrt und machen den Einwohnern dort das Leben schwer.

In der Gegend hat eine Firma bis vor kurzem Blutegel aufgekauft. Viele Leute zogen die Tiere deshalb in ihrem Garten, um sie dem Unternehmen zu verkaufen. Doch musste die offenbar nicht angemeldete Firma vor einem Monat schließen.

Seitdem werden immer mehr Blutegel in Teichen und Tümpeln entdeckt, wie das Nachrichtenportal "VietnamNet" am Mittwoch berichtete. Das Volkskomitee tue alles, um der Plage Herr zu werden, berichteten Zeitungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »