Ärzte Zeitung online, 15.12.2011

Fruchtsäfte künftig ohne zusätzlichen Zucker

STRAßBURG (dpa). Fruchtsäfte sollen in Zukunft tatsächlich nur noch Fruchtsaft enthalten und - was am wichtigsten ist - keinen zusätzlichen Zucker oder Süßstoff.

Das Europaparlament hat am Mittwoch in Straßburg neue Kennzeichnungsregeln beschlossen, die ab Ende 2013 gelten sollen.

"Unser Ziel war es, die Konsumenten genau darüber zu informieren, was ihre Fruchtsaft-Flaschen wirklich enthalten", sagte der Berichterstatter des EU-Parlaments, der spanische Sozialdemokrat Andrés Perelló Rodriguez.

Auch bei Fruchtsaft-Mischungen müssen alle verwendeten Früchte angegeben werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »