Ärzte Zeitung, 29.01.2012

Gefälschte Arzneien in Großbritannien versickert

LONDON (eis). Im Jahr 2007 waren in einem Betrugsfall 25.000 Packungen gefälschter Arzneimittel in Großbritannien vom National Health Service (NHS) an Patienten abgegeben worden.

Nur acht der Empfänger habe man identifizieren können, hat jetzt die Medicines and Healthcare products Regulatory Agency (MHRA) auf Nachfragen von BBC eingeräumt.

Die acht Patienten hätten als Zyprexa oder Plavix verschriebene Packungen erhalten, berichtet BBC News.

Großhändler und Apotheken seien in Großbritannien nicht dazu verpflichtet, Chargen-Nummern von abgegebenen Arzneipackungen zu dokumentieren.

Topics
Schlagworte
Gesundheitspolitik international (7758)
Organisationen
BBC (417)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »