Ärzte Zeitung online, 21.09.2012

Ärzte ohne Grenzen: Online-Fragestunde für Interessierte

BERLIN (ths). Die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen stellt ihre Arbeit nun auch über Online-Veranstaltungen vor. Sie bietet an bestimmten Tagen kostenfreie Präsentationen via Internet an, bei denen Interessierten zudem persönliche Fragen stellen können.

Wie es in einer Mitteilung heißt, berichten in diesen Veranstaltungen Mitarbeiter der Ärzte ohne Grenzen von ihren Projekterfahrungen im Ausland und informieren über die Möglichkeiten zur Mitarbeit, ehe Fragen der Teilnehmer beantwortet werden.

Die sogenannten Webinare dauern etwa eineinhalb Stunden und werden auf Englisch und Deutsch angeboten. Sie richten sich an alle Interessierten aus dem medizinischen, technischen oder handwerklichen Bereich.

Laut Mitteilung suchen die Ärzte ohne Grenzen für ihre Projekte Ärzte, Chirurgen, Anästhesisten, Gynäkologen, Hebammen, Gesundheits- und Krankenpfleger, Operationspfleger, medizinische Laboranten, Epidemiologen, Psychologen, Psychiater, Apotheker und Logistiker sowie Personalkoordinatoren und Finanzfachkräfte.

Die nächsten Webinare finden an folgenden Tagen jeweils um 19 Uhr statt: 9. Oktober (auf Englisch) sowie 30. Oktober und 20. November (jeweils auf Deutsch).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »