Ärzte Zeitung, 17.10.2012

Hellas

Ärzte behandeln nur noch Notfälle

ATHEN (dpa). Die griechischen Gewerkschaften wollen ihren Widerstand gegen das geplante neue 13,5 Milliarden Euro schwere Sparprogramm noch einmal erhöhen.

Am Mittwoch und Donnerstag werden Ärzte nur Notfälle behandeln. Am Mittwoch wird es keine Nachrichten im Radio und Fernsehen geben, weil auch die Journalisten streiken werden.

Am Donnerstag wollen für 24 Stunden Staatsbedienstete, Bank-, Post- und Eisenbahnangestellte streiken.

Erhebliche Behinderungen werde es am Donnerstag auch im Nah-, Luft- sowie im Fährverkehr geben, hieß es von den beiden größten Gewerkschaftsverbänden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »