Ärzte Zeitung online, 19.12.2013

Rauchen

EU-Diplomaten stimmen schärferen Tabakgesetzen zu

Schockbilder auf Zigarettenpackungen, Verbot von Mentholzigaretten: Beide Maßnahmen sollen in der EU Gesetz werden. Die Botschafter der EU-Staaten haben dem Entwurf jetzt zugestimmt.

BRÜSSEL. Die EU will die Bürger künftig mit strengeren Tabakgesetzen vom Rauchen abhalten. Die Botschafter der EU-Staaten stimmten am Mittwoch für einen Gesetzesentwurf, der ab 2020 das Verbot von Mentholzigaretten vorsieht.

Außerdem sollen Schockbilder den Tabakkonsum unattraktiv machen - Fotos von Geschwüren oder Raucherlungen sowie Warnhinweise müssen 2016 mindestens 65 Prozent der Packungsoberfläche abdecken.

Bis zuletzt gestritten wurde um E-Zigaretten. Stark dosierte Nikotin-Kartuschen sollen als Arzneimittel gelten, damit wären sie in Deutschland nur in Apotheken zu haben. Das EU-Parlament und die EU-Staaten müssen noch zustimmen. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »