Ärzte Zeitung online, 06.06.2014

USA

Burwell ist neue Gesundheitsministerin

WASHINGTON. Die bisherige Budgetdirektorin des Weißen Hauses, Sylvia Mathews Burwell, ist als neue US-Gesundheitsministerin bestätigt worden. Der Senat in Washington stimmte ihrer Ernennung am Donnerstag mit deutlicher Mehrheit von 78 zu 17 Stimmen zu.

Die 48-Jährige war von US-Präsident Barack Obama nominiert worden, nachdem die bisherige Ministerin Kathleen Sebelius wegen Dauer-Pannen bei der Gesundheitsreform im April zurückgetreten war.

Burwell hat den Ruf einer kompetenten und durchsetzungsfähigen Managerin mit Fachwissen in Finanz- und Wirtschaftsfragen. Obama äußerte sich in einer Mitteilung sehr erfreut über die starke Zustimmung für seine Kandidatin durch beide Parteien im Senat. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »