Ärzte Zeitung App, 19.08.2014

Diakonie/Caritas

Unterstützung für Iraker gefordert

BERLIN. Es mangelt an Nahrung, Trinkwasser oder Medikamenten: Die kirchlichen Hilfsorganisationen Diakonie und Caritas haben zu mehr Unterstützung für syrische und irakische Flüchtlinge im Irak aufgerufen. Beide Hilfswerke hätten ihr Engagement in den vergangenen Tagen erneut aufgestockt, teilten die Organisationen am Montag mit.

Im Irak fliehen Hunderttausende vor der Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Um zu helfen, müssten Strukturen und Partnerschaften vor Ort ausgebaut werden. Die Hilfswerke fordern zudem die Einrichtung sicherer Zonen für Flüchtlinge wie Helfer. Diakonie-Mitarbeiter etwa hätten selbst aus umkämpften Städten fliehen müssen. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »