Ärzte Zeitung online, 18.09.2014

Großbritannien

Frau stirbt in Warteschlange vor Klinik

SWANSEA. Eine Patientin ist in der Warteschlange mehrerer Krankenwagen vor einer Klinik in Wales gestorben.

Der Rettungswagen mit der Frau habe etwa 40 Minuten vor der Klinik in Swansea auf die Aufnahme der Patientin warten müsse, hieß es in einer Stellungnahme des Krankenhauses am Donnerstag.

Was die Ursache für den Tod der Frau war, wurde zunächst nicht bekannt. In der Schlange hatten sich zur fraglichen Zeit 15 Krankenwagen eingereiht, berichtete der Sender BBC.

Die Notaufnahmen britischer Krankenhäuser des staatlichen Gesundheitswesens NHS stehen seit langem in der Kritik. (dpa)

Topics
Schlagworte
Gesundheitspolitik international (7525)
Organisationen
BBC (411)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »