Ärzte Zeitung App, 13.11.2014

Virenschleuder Zahnarzt

Britischer NHS warnt Patienten

NOTTINGHAM. Tausende ehemalige Patienten eines Zahnarztes müssen sich in England auf durch Blut übertragbare Viren testen lassen. Die Betroffenen würden über die Vorsichtsmaßnahme informiert, gab der nationale Gesundheitsdienst NHS am Mittwoch bekannt.

Eine NHS-Sprecherin sagte der Nachrichtenagentur dpa, der Zahnarzt sei mit keinem durch Blut übertragbaren Virus infiziert. Die Boulevardzeitung "Daily Mirror" berichtete, der Mann habe in der Region Nottingham 32 Jahre lang mehr als 22.000 Patienten behandelt, bevor er im Juni suspendiert worden sei, weil er Standards zum Infektionsschutz nicht eingehalten habe. Das Risiko für die Patienten soll aber gering sein. Der NHS bestätigte der BBC die Suspendierung. (dpa)

Topics
Schlagworte
Gesundheitspolitik international (7648)
Organisationen
BBC (414)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »