Ärzte Zeitung App, 13.11.2014

Virenschleuder Zahnarzt

Britischer NHS warnt Patienten

NOTTINGHAM. Tausende ehemalige Patienten eines Zahnarztes müssen sich in England auf durch Blut übertragbare Viren testen lassen. Die Betroffenen würden über die Vorsichtsmaßnahme informiert, gab der nationale Gesundheitsdienst NHS am Mittwoch bekannt.

Eine NHS-Sprecherin sagte der Nachrichtenagentur dpa, der Zahnarzt sei mit keinem durch Blut übertragbaren Virus infiziert. Die Boulevardzeitung "Daily Mirror" berichtete, der Mann habe in der Region Nottingham 32 Jahre lang mehr als 22.000 Patienten behandelt, bevor er im Juni suspendiert worden sei, weil er Standards zum Infektionsschutz nicht eingehalten habe. Das Risiko für die Patienten soll aber gering sein. Der NHS bestätigte der BBC die Suspendierung. (dpa)

Topics
Schlagworte
Gesundheitspolitik international (7853)
Organisationen
BBC (422)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »