Ärzte Zeitung online, 12.12.2014

Weltweite Aktion

500 Organisationen im Einsatz für Gesundheitsversorgung

Ein Zusammenschluss von 500 Organisationen setzt sich für eine weltweite hochwertige Gesundheitsversorgung ein. Mit der Rockefeller-Stiftung, der Weltgesundheitsorganisation und der Weltbank an der Spitze rief die Gruppe den 12. Dezember zum "Tag der Gesundheitsversorgung" aus.

NEW YORK. Rund eine Milliarde Menschen weltweit hätten keinen Zugang zu notwendigen Therapien, erklärten die Organisationen am Freitag in New York.

Jährlich verarmten 100 Millionen Menschen wegen schwerer Erkrankungen, die sie selbst oder Familienmitglieder betreffen. "Niemand sollte bankrottgehen, wenn er krank wird", lautet eine der Forderungen auf der Webseite des Zusammenschlusses.

"Die Zeit ist reif für eine Gesundheitsversorgung aller Menschen weltweit", sagte Michael Myers von der Rockefeller-Stiftung. "Gesundheit für alle rettet Leben, stärkt Nationen und ist für jedes Land erreichbar und bezahlbar." (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »