Ärzte Zeitung online, 07.04.2015

Ebola-Epidemie

UN-Expertengremium zur Vorbeugung einberufen

NEW YORK. Nach dem Ebola-Ausbruch in Westafrika mit mehr als 10.000 Toten hat UN-Generalsekretär Ban Ki Moon ein Expertengremium zur Vorbeugung gegen weitere Epidemien einberufen.

Das Gremium solle Lehren aus dem Ebola-Ausbruch ziehen und Vorschläge machen, wie nationale und internationale Gesundheitssysteme gestärkt werden könnten, teilte Ban am Donnerstag in New York mit.

Vorsitzender des Expertenrats wird der Präsident von Tansania, Jakaya Mrisho Kikwete. Daneben sind fünf weitere Mitglieder aus Brasilien, der Schweiz, Indonesien, Botsuana und den USA dabei.

Ende des Jahres sollen sie dem UN-Generalsekretär einen ausführlichen Bericht übergeben. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »