Ärzte Zeitung, 05.10.2016

Griechenland

Kranke mit Mauleseln transportiert

ATHEN. Der griechische Verband der Mitarbeiter staatlicher Krankenhäuser hat die Ausstattung der Rettungsdienste des Landes scharf kritisiert. Krankentransporte seien dem Bericht der Organisation zufolge gerade in ländlichen Regionen oft nur noch mit "Mauleseln, Pferden, Bulldozern und Landmaschinen" möglich.

Die Regierungsspitze kündige neue Krankenwagen an, dabei blieben unzählige existierende Fahrzeuge aufgrund von Schäden stehen, heißt es. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »