1.  Kommentar zur Sterbehilfe in den Niederlanden: Kalte Normalität

[24.04.2017] Für mehr als 6000 Menschen in den Niederlanden ist 2016 der Tod auf Bestellung gekommen. Bei vier Prozent aller Sterbefälle im Nachbarland legten Ärzte im vergangenen Jahr Hand an. Umgerechnet auf deutsche Verhältnisse wären das 37.000 Menschen die Einwohnerzahl einer Kreisstadt.  mehr»

2.  Haiti: Versorgung verbessert sich nur langsam

[24.04.2017] Medizintechnikspenden und das Engagement von Hilfsorganisationen bleiben Grundpfeiler der medizinischen Versorgung.  mehr»

3.  Aktive Sterbehilfe: Niederlande verzeichnet Nachfrage-Boom

[24.04.2017] Tötung auf Verlangen durch Ärzte ist in den Niederlanden seit 2002 legal. Rund 6100 Menschen wählten im Vorjahr diesen Weg. Und es wächst der Druck, die Gesetzesvorgaben noch weiter zu fassen.  mehr»

4.  Arkansas: US-Richter geben Arznei für Hinrichtung frei

[22.04.2017] Das Oberste Gericht im US-Staat Arkansas hat am Donnerstagabend den Einsatz der zuvor verbotenen Hinrichtungsdroge Vecuronium erlaubt. Damit konnte noch in der Nacht zum Freitag das Todesurteil gegen den Häftling Lendell Lee vollstreckt werden.  mehr»

5.  March for Science: Demonstrieren für die Wissenschaft

[21.04.2017] An diesem Samstag wollen Forscher zu Tausenden auf die Straße gehen für die Wissenschaft und gegen Donald Trump. Zu den Unterstützern in Deutschland gehören auch etliche medizinisch-wissenschaftliche Institutionen.  mehr»

6.  Wahlen in Frankreich: Gesundheitssystem vor radikalen Änderungen?

[21.04.2017] Das französische Gesundheitswesen könnte vor gravierenden Reformen stehen. Alles hängt davon ab, wer die Nachfolge von François Hollande als Staatspräsident antritt. Vor dem ersten Wahlgang am Sonntag steigt die Spannung.  mehr»

7.  Todesstrafe in Arkansas: Oberstes Gericht blockiert weitere Hinrichtung

[20.04.2017] Der Oberste Gerichtshof des US-Bundesstaates Arkansas hat erneut eine Hinrichtung eines Häftlings blockiert.  mehr»

8.  Tropeninfektionen: Kraftvoller Schulterschluss

[20.04.2017] Die WHO zieht bei ihrem Gipfel in Genf eine positive Zwischenbilanz der 2012 verabschiedeten "London Declaration" zur Ausrottung und Eindämmung von zehn vernachlässigten Tropenkrankheiten. Es sind mehr als nur Trippelschritte erfolgt.  mehr»

9.  Vernachlässigte Tropenkrankheiten: Mehr als Trippelschritte gemacht

[19.04.2017] Die Zahl der Menschen, die gegen die Bilharziose und weitere neun vernachlässigte Tropenkrankheiten (NTD) behandelt werden müssen, ist binnen fünf Jahren um 20 Prozent auf 1,6 Milliarden im Jahr 2015 gesunken.  mehr»

10.  Medizinische Versorgung: Impulse für eine bessere Weltgesundheit

[19.04.2017] Eine Krankenschwester in einem abgelegenen Dorf in Äthiopien wie auch ein Chefarzt einer Großstadt in Südamerika sind beide Stützen der jeweiligen medizinischen Versorgungsstruktur. Um deren Qualität zu erhöhen, schult die LMU in München Ärzte und anderes Gesundheitspersonal aus aller Welt.  mehr»