Dienstag, 30. Juni 2015

1. Rückfall: Liberia nicht mehr Ebola-frei

[30.06.2015] Rückschlag im Kampf gegen Ebola in Westafrika: In Liberia, das von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) Anfang Mai für Ebola-frei erklärt worden war, ist ein neuer Fall bestätigt worden. mehr»

2. Präventionsstudien: Erfolge mit HIV-Arznei zur Prophylaxe

[30.06.2015] HIV-Forscher fordern, die Zulassung von Arzneien zur Präexpositionsprophylaxe voranzutreiben. mehr»

3. Südkorea: Zahl der Toten steigt auf 33

[30.06.2015] Seit dem Ausbruch der Mers-Welle in Südkorea sind mittlerweile 33 Menschen infolge der Atemwegskrankheit gestorben, 13 Patienten schweben noch in Lebensgefahr. Aber es gibt auch Grund zur Hoffnung. mehr»

4. Ebola: Suche nach Pilzen und Bakterien

[30.06.2015] Beim Frankfurter Ebola-Patient erfolgte eine umfassende mikrobiologische Diagnostik und Therapie, wie das Uniklinikum jetzt mitteilt. mehr»
Neue Beiträge zu Gesundheitspolitik international

5. In-vitro-Diagnostika: Kritik am EU-Verordnungsentwurf

[30.06.2015] Die deutsche Diagnostikaindustrie sieht Defizite bei der EU-Position zur Novellierung der IVD-Verordnung. mehr»

6. Per Drohne: Frauen schicken Abtreibungspillen nach Polen

[29.06.2015] Mit einer Drohne haben Frauen Abtreibungspillen nach Polen geflogen. Nun ermittelt die Polizei in Frankfurt/Oder. Der Flug selbst habe auf deutscher Seite zwar keine Konsequenzen, teilte die Behörde mit. mehr»

7. Großbritannien: Ärzte sollen Fehler zugeben

[29.06.2015] Britische Ärzte sind angehalten, nach Fehlern offen und ehrlich mit Patienten zu sprechen. Das berichtet die BBC. mehr»

8. Thailand: Mers-Patient wieder gesund

[29.06.2015] Der einzige in Thailand mit dem Mers-Virus infizierte Patient ist offenbar wieder gesund. mehr»

9. Südkorea: Zwei weitere Mers-Tote

[26.06.2015] Nach dem Mers-Ausbruch in Südkorea im vergangenen Monat ist die Zahl der Todesfälle in dem Land infolge der Atemwegserkrankung auf 31 gestiegen. Zwei weitere Mers-Patienten seien gestorben, teilte das Gesundheitsministerium am Freitag mit. Außerdem sei ein neuer Infektionsfall dazugekommen. mehr»

10. Bundesregierung: Projekt soll Alternativen zum Drogenanbau stärken

[26.06.2015] Die Bundesregierung will in Entwicklungsländern legale Alternativen zum Drogenanbau stärken. "Deutschland ist eines der Hauptkonsumentenländer von illegalen Drogen aus Entwicklungsländern", sagte Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) der Deutschen Presse-Agentur. mehr»