Samstag, 25. Oktober 2014

1. Behandlungszentren: Nur zehn Betten für Ebola-Patienten in Deutschland

[24.10.2014] Hohe Kosten, knappes Fachpersonal: In Deutschland können weniger Ebola-Patienten aufgenommen werden als gedacht. mehr»

2. EU-Kommission: Juncker ändert Kompetenzen für Arzneien

[24.10.2014] EU-Kommissionspräsident Jean Claude Juncker hat seine ursprüngliche Absicht, die Verantwortung für den Pharmasektor und die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) bei der Generaldirektion Binnenmarkt und Industrie anzusiedeln, rückgängig gemacht. mehr»

3. Neuinfektionen: Ebola erreicht New York und Mali

[24.10.2014] Ebola breitet sich aus: Erstmals sind Fälle in New York und Mali aufgetreten. Der erkrankte Arzt in den USA liegt auf einer Isolierstation - aber hat er das Virus vorher schon weitergegeben? mehr»

4. Spanien: Pfusch in der Ebola-Krisenbewältigung?

[24.10.2014] Die infizierte spanische Pflegehelferin hat sich ins Leben zurückgekämpft. Dennoch drohen ihr Ehemann und der Krankenpflegerverband den Behörden mit einer Klage. Ihr Vorwuf: Pfusch. mehr»

5. "Ärzte ohne Grenzen": "Wir zeigen, dass man Ebola überleben kann"

[24.10.2014] Die "Ärzte ohne Grenzen" waren schon sehr früh in Westafrika, um die Ebola-Epidemie zu bekämpfen. Der Vorstandsvorsitzende der deutschen Sektion, Dr. Tankred Stöbe, spricht im Interview über Frust der Organisation, Nöte vor Ort und Heilungschancen. mehr»

6. Alterung: 15 Minuten Bewegung am Tag machen den Unterschied

[23.10.2014] Unsere Gesellschaft altert. Chronische Erkrankungen nehmen zu. Bewegung, lautet das Rezept von morgen, am besten von klein auf. mehr»

7. WHO: Bald 10.000 Ebola-Infizierte in Afrika

[23.10.2014] Die Ebola-Epidemie sorgt in Westafrika für immer mehr Infizierte - die WHO berichtet von fast 10.000 Fällen. Leichte Fortschritte im Kampf gegen das Virus gibt es in den USA. mehr»

8. Kommentar zur Krisenprävention: Ein teures Risiko

[23.10.2014] Mega-Krisen kosten Geld. Nicht nur - wie der Ebola-Ausbruch zeigt - um die Krise akut zu bewältigen, also Kranke zu behandeln, medizinisches Personal zu schulen, Medikamente bereit zu stellen oder Kliniken ausreichend auszustatten. mehr»

9. Ebola: Mehr Geld aus Deutschland für die Forschung

[23.10.2014] Das Bundesforschungsministerium erhöht die Mittel für die Ebola-Forschung um mehr als fünf Millionen Euro. Zuletzt hatte es von mehreren Seiten Kritik am geringen finanziellen Engagement gegen das tödliche Virus gegeben. mehr»

10. Großbritannien: Arzneien ohne Zulassung für unheilbar Kranke?

[22.10.2014] In Großbritannien wird derzeit kontrovers über eine Gesetzesinitiative diskutiert, die es ermöglichen soll, unheilbar kranken Patienten noch nicht zugelassene Arzneimittel zu verabreichen. mehr»