Freitag, 31. Juli 2015

91. Mers-Ausbreitung: Samsung-Vize entschuldigt sich

[23.06.2015] Der Vizepräsident von Samsung Electronics, Lee Jae Yong, hat sich am Dienstag bei Mers-Opfern und Angehörigen für Fehler des Samsung Medical Center bei der Mers-Kontrolle entschuldigt. Fast die Hälfte der inzwischen 175 erfassten Mers-Fälle wird mit der modernen Klinik in Seoul in Verbindung mehr»

92. Wegen Mers: Auf Reisen Hygieneregeln beachten!

[23.06.2015] Nach dem ersten MersTodesfall in Deutschland gibt das CRM Hinweise für Reisende. Der Mann hate sich in den Vereinigten Arabischen Emiraten mit dem Virus infiziert. mehr»

93. Unicef warnt: Bis 2030 verhungern 70 Millionen Kinder

[23.06.2015] Ohne entschiedenes Eingreifen der internationalen Gemeinschaft werden bis zum Jahr 2030 fast 70 Millionen Kinder ihren fünften Geburtstag nicht erleben, warnt Unicef. Die größte Bedrohung: Mangelernährung. mehr»

94. Multiresistente Erreger: Nach der Keimkrise ist vor der Keimkrise

[23.06.2015] 31 Infizierte, 18 Tote und ein wirtschaftlicher Schaden von 6,5 Millionen Euro: Das ist die Bilanz des Acinetobacter-baumannii-Ausbruchs am Uniklinikum Schleswig-Holstein in Kiel. Um solche Krisen künftig zu vermeiden, braucht es mehr Anstrengung - und zwar nicht nur von Kliniken. mehr»
Neue Beiträge zu Gesundheitspolitik international

95. Südkorea: Zahl der Mers-Toten steigt weiter

[22.06.2015] Gut einen Monat nach Ausbruch der Mers-Welle in Südkorea hat sich die Zahl der Toten auf 27 erhöht. Allerdings befinden sich mittlerweile deutlich weniger Menschen in Quarantäne. mehr»

96. Mers-Welle in Südkorea: "Alle müssen in Alarmbereitschaft bleiben"

[22.06.2015] Seit einem Monat grassiert das Mers-Virus in Südkorea. Wie die Infektionswelle in den Griff zu bekommen ist und wie groß die Gefahr einer internationalen Ausbreitung ist, erläutert Dr. Bernhard Schwartländer, WHO-Repräsentant in China, im Interview mit der "Ärzte Zeitung". mehr»

97. Ärzte ohne Grenzen: Ebola ist nicht vorbei!

[19.06.2015] Die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen geht davon aus, dass die Ebola-Epidemie in Westafrika noch nicht ausgestanden ist. Sie fordert von der Staatengemeinschaft eine effektive Hilfe. mehr»

98. Tag des Schlafs am 21.6.: Warum Power Napping allein nicht die Lösung ist

[19.06.2015] Szenen von in der Bahn schlafenden Geschäftsleuten gehören zu den gängigen Japan-Klischees. "Inemuri" nennen die Ostasiaten den Kurzschlaf zwischendurch. Der gilt zwar als gesund. Doch Experten schlagen Alarm: Denn Japaner schlafen insgesamt zu wenig. mehr»

99. Südkorea: Mers-Neuinfektionen gehen langsam zurück

[19.06.2015] Südkorea meldet den 24. Mers-Todesfall - allerdings geht die Zahl der Neuerkrankungen in dem Land langsam zurück. Für eine Entwarnung ist es jedoch noch viel zu früh. mehr»

100. Indien: 33 Tote durch gepanschten Schnaps

[19.06.2015] Mindestens 33 Inder sind gestorben, nachdem sie gepanschten Schnaps getrunken haben. Weitere Opfer liegen noch im Krankenhaus - ihr Zustand ist äußerst kritisch. mehr»