Donnerstag, 27. November 2014

31. China: Gesundheitssystem holt offenbar langsam auf

[17.11.2014] Mittlerweile sind 95 Prozent der Chinesen krankenversichert. Allerdings müssen 35 Prozent der Kosten selbst getragen werden. Bei einem durchschnittlichen Jahreseinkommen von 3556 Euro ist das nicht einfach. mehr»

32. Extremfrühchen: "Die 22. Woche dürfte die unterste Grenze sein"

[17.11.2014] Im Gespräch mit der "Ärzte Zeitung" schildert der japanische Neonatologe Professor Shoichi Chida, mit welchen Problemen Frühchen zu kämpfen haben und warum der Staat mehr für werdende Mütter tun sollte. mehr»

33. Welt-Frühchen-Tag: 500 Gramm leicht, aber schon ein ganzer Mensch

[17.11.2014] In keinem anderen Land können so viele Extremfrühchen gerettet werden wie in Japan. Wie machen die Neonatologen das? mehr»

34. Ebola: Liberia erklärt Notstand für beendet

[14.11.2014] Liberia beendet in der Ebola-Krise den ausgerufenen Notstand. Besiegt sei die Krankheit aber noch längst nicht, warnt die Präsidentin. Deutschland stockt unterdessen seine Mittel für Entwicklungshilfe kräftig auf - vor allem wegen Ebola. mehr»
Neue Beiträge zu Gesundheitspolitik international

35. WHO warnt: Masern können sich wieder ausbreiten

[14.11.2014] Weltweit sterben wieder mehr Menschen infolge einer Maserninfektion. Die Weltgesundheitsorganisation ist besorgt und fordert, die Impflücken zu schließen. Auch Deutschland hat Nachholbedarf. mehr»

36. Indien: Sterilisationen am Fließband

[14.11.2014] Nicht in China werden weltweit am meisten Frauen sterilisiert, sondern in Indien. Menschenrechtler kritisieren dabei die Methoden: gegen Geld, schmutzig, manchmal sogar tödlich. mehr»

37. Welt-Diabetes-Tag: Die Diabetes-Welle rollt ungebremst

[14.11.2014] Zum Welt-Diabetes-Tag zieht die Diabetesgesellschaft eine ernüchternde Bilanz: Die Primärprävention hat aus ihrer Sicht versagt. mehr»

38. Virenschleuder Zahnarzt: Britischer NHS warnt Patienten

[13.11.2014] Tausende ehemalige Patienten eines Zahnarztes müssen sich in England auf durch Blut übertragbare Viren testen lassen. Die Betroffenen würden über die Vorsichtsmaßnahme informiert, gab der nationale Gesundheitsdienst NHS am Mittwoch bekannt. mehr»

39. Medizinprodukte: GBA-Chef rügt Geschacher in EU-Kommission

[13.11.2014] Der Gemeinsame Bundesausschuss hat mit Unverständnis auf die Entscheidung reagiert, die Zulassung von Medizinprodukten nun doch nicht dem EU-Gesundheitskommissar, sondern dem Ressort für Unternehmen und Industrie in der Kommission zu unterstellen. mehr»

40. Ebola: Medikamente werden an Patienten in Afrika getestet

[13.11.2014] Nicht zugelassene Ebola-Medikamente sollen an Patienten in Guinea erprobt werden. Die freiwilligen klinischen Tests sollen Anfang Dezember beginnen, kündigte die Organisation "Ärzte ohne Grenzen" an. Unterdessen schickt Deutschland weitere Helfer in die Krisenregion. mehr»