Freitag, 31. Oktober 2014

41. Hautkrebs: USA hinken bei Sonnencremes hinterher

[16.10.2014] Die USA sind der Welt mit neuen Produkten häufig voraus. Bei Sonnencreme hinken die Amerikaner aber hinterher. Inhaltsstoffe warten jahrelang auf ihre Zulassung. Dabei ist dort keine Krebsart so verbreitet wie Hautkrebs. mehr»

42. World Health Summit: Klimawandel und Alter im Mittelpunkt

[15.10.2014] Wie wirken sich alternde Gesellschaften weltweit auf die Gesundheitsversorgung aus? Welche Folgen hat der Klimawandel für die Gesundheit? Ist das Leben in Megacities gesund? Mit diesen Fragen beschäftigen sich von diesem Sonntag bis Mittwoch nächster Woche rund 1000 Entscheidung mehr»

43. Texas: Zweite Pflegekraft an Ebola erkrankt

[15.10.2014] Weitere Ebola-Infektion in den USA: Jetzt steht fest, dass sich eine zweite Pflegekraft in Texas beim inzwischen verstorbenen Ebola-Kranken Duncan angesteckt hat. Für Westafrika rechnet die WHO mit bis zu 10.000 neuen Ebola-Fällen pro Woche. mehr»

44. Großbritannien: Streiks für mehr Lohn dauern an

[15.10.2014] Britische Gewerkschaften fordern für Personal des staatlichen Gesundheitsdienstes NHS bis zu acht Prozent mehr Gehalt. Doch ihre Chancen stehen schlecht. mehr»
Neue Beiträge zu Gesundheitspolitik international

45. USA und Ebola: Missstände, Ängste, Hilflosigkeit

[15.10.2014] Eine Krankenschwester aus Dallas ist an Ebola erkrankt. Die Vereinigten Staaten reagieren mit hektischem Aktionismus. mehr»

46. Ebola: Hilfsorganisationen sind überfordert

[14.10.2014] In Monrovia ist die Ebola-Epidemie außer Kontrolle. Die Hilfsorganisationen sind überfordert - und die steigende Zahl an Infizierten unter den Helfern setzt sie weiter unter Druck. mehr»

47. Welthungerhilfe: "Verborgener Hunger" macht Sorgen

[14.10.2014] Die Welthungerhilfe hat gute Nachrichten: In Entwicklungsländern sind heute deutlich weniger Menschen unterernährt als noch vor 25 Jahren. Sorgen macht den Experten der "verborgene Hunger". mehr»

48. Studie in UK: Jede zehnte Therapie mit Antibiotika versagt

[14.10.2014] Der Patient hat eine Infektion, aber das verschriebene Antibiotikum wirkt nicht - und das immer häufiger. Das ist auch ein Problem in der Primärversorgung, hat eine britische Studie jetzt bestätigt. mehr»

49. Am 16. Oktober: EU-Minister beraten über Ebola-Gefahr

[13.10.2014] Die EU-Gesundheitsminister wollen am 16. Oktober über die Ebola-Gefahr in Europa und die Konsequenzen beraten. mehr»

50. Trotz Pannen: Kaum Ebola-Gefahr für Europa

[13.10.2014] Experten glauben weiterhin nicht, dass sich das Ebola-Virus in Europa ausbreitet. Eine Gefahr stellt für Ärzte und Pfleger jedoch der falsche Umgang mit der Schutzausrüstung dar, wie der Fall der infizierten Krankenschwester in Spanien zeigt. mehr»