Dienstag, 30. Juni 2015

61. EU: Drogenmarkt macht Sorgen

[05.06.2015] Neue künstliche Drogen schießen in Europa wie Pilze aus dem Boden. EU-Experten stellen mit Sorge fest, dass der Wirkstoffgehalt bei den Modedrogen, aber auch bei "traditionellen" Rauschgiften zunimmt. mehr»

62. FDA-Ausschuss empfiehlt: Lustpille für Frauen in USA zulassen

[05.06.2015] In den USA könnte bald eine Lustpille für Frauen auf den Markt kommen. Das Präparat Flibanserin soll Frauen helfen, die unter medizinisch begründeter Unlust auf Sex leiden. mehr»

63. Verschmutztes Trinkwasser: Hepatitis-Impfaktion in Prag

[05.06.2015] Nach Problemen mit verschmutztem Trinkwasser sollen mehr als 4000 Kinder in Prag vorsorglich gegen Hepatitis A geimpft werden. mehr»

64. Südkorea: Viertes Mers-Todesopfer

[05.06.2015] Ein 76-jähriger Mann ist in Südkorea an den Folgen einer Mers-Infektion gestorben. Er ist schon das vierte Todesopfer. mehr»
Neue Beiträge zu Gesundheitspolitik international

65. Mers in Südkorea: Quarantäne und Schulschließungen

[03.06.2015] In Südkorea erkranken immer mehr Menschen an Mers. Das Land versucht jetzt mit allen Mitteln, die Ausbreitung zu stoppen. Die WHO warnt: Der erste Ausbruch außerhalb des Nahen Ostens ist eine neue Entwicklung. mehr»

66. Dänemark: Gute Erfahrungen mit Nationalem Diabetesplan

[03.06.2015] Seit 2003 gibt es im Nachbarland Dänemark einen Nationalen Diabetesplan - mit positiven Erfahrungen, hieß es bei Experten. mehr»

67. Schottland: 13 Millionen Euro für ein Klinik-Parkhaus

[03.06.2015] Von wegen Schotten sind geizig! Einer der reichsten Schotten spendete dem staatlichen schottischen Gesundheitsdienst jetzt die unglaubliche Summe von zehn Millionen Pfund (mehr als 13 Millionen Euro). mehr»

68. UK: Späte Krebsdiagnose

[03.06.2015] In Großbritannien leidet die onkologische Versorgung älterer Patienten besonders stark als Folge von Rationierung im staatlichen Gesundheitsdienst NHS. Zwar gibt der NHS jährlich mehr als acht Milliarden Euro für die Onkologie aus. mehr»

69. Studie warnt: Viel mehr Tote durch multiresistente Keime möglich

[02.06.2015] Ohne ein scharfes Umsteuern beim Einsatz von Antibiotika wird sich die Zahl der Toten durch multiresistente Keime drastisch erhöhen - davor warnt eine Studie der Berliner Charité. mehr»

70. Hilfsorganisation schlägt Alarm: Arme haben öfter Diabetes

[02.06.2015] Armut und Ungleichheit erhöhen das Diabetesrisiko. Deutschland- und weltweit steigt die Zahl der Erkrankten. Höchste Zeit, das Thema beim G7-Gipfel kommende Woche anzupacken, fordert die Deutsche Diabetes Hilfe. mehr»