Samstag, 30. August 2014

81. Über 600 Tote: Ebola schon seit 2006 in Westafrika

[15.07.2014] Der Ebolaausbruch in Westafrika nimmt immer größere Ausmaße an. Forscher konnten derweil zeigen, dass das Virus schon länger in der Region aktiv ist. mehr»

82. Indien: Sieben Neugeborene in Klinik gestorben

[15.07.2014] In einem Krankenhaus im Osten Indiens sind binnen 24 Stunden sieben Neugeborene gestorben. mehr»

83. Krieg im Nahen Osten: Gazas Gesundheitswesen vor dem Kollaps

[15.07.2014] Das israelische Bombardement in Gaza trifft immer wieder auch Kinder. In den Krankenhäusern greift zunehmend Mangel um sich. Manche befürchten den Zusammenbruch des Gesundheitswesens. mehr»

84. Anthrax-Panne: US-Labore im Kreuzfeuer der Kritik

[14.07.2014] Anthrax, Pocken und Influenzaviren: In den letzten Monaten hat es in US-Laboren zahlreiche Pannen gegeben. Jetzt drohen Konsequenzen. mehr»
Neue Beiträge zu Gesundheitspolitik international

85. Glücksspiel: EU-Kommission gibt Tipps gegen Spielsucht

[14.07.2014] Die EU-Kommission gibt am Montagmittag Empfehlungen zur Regulierung von Online-Glücksspielen. Die EU-Staaten sollten dafür sorgen, dass Nutzer besser über Risiken wie Spielsucht informiert werden, mahnt die Brüsseler Behörde. mehr»

86. Europäische Union: Italiener legen Fokus auf Gesundheit

[14.07.2014] Italien hat seit Anfang Juli die EU-Ratspräsidentschaft inne. Das Land setzt auf enge Zusammenarbeit in der Gesundheitspolitik. mehr»

87. Ukraine: Kämpfe gefährden Versorgung von HIV-Infizierten

[11.07.2014] Die HIV-Neuansteckungsrate in der Ukraine gilt als die höchste in Europa. Nun gefährden die Kämpfe im Land die ohnehin schwierige Versorgung. Und Politiker verschlafen es, rechtzeitig Medikamentennachschub sicherzustellen. mehr»

88. Westafrika: Solidaritätsfonds für Kampf gegen Ebola

[11.07.2014] Die westafrikanische Wirtschaftsgemeinschaft Ecowas will einen Solidaritätsfonds gegen die Ebola-Epidemie einrichten. Nigeria will 2,6 Millionen Euro beisteuern. mehr»

89. Aids-Prävention: WHO beklagt Diskriminierung von Risikogruppen

[11.07.2014] Homosexuelle, Prostituierte oder Drogenabhängige: Regierungen sollen in ihren HIV-Richtlinien besonders gefährdete Bevölkerungsgruppen stärker berücksichtigen, mahnt die WHO. Homosexuelle würden derzeit nur in zwei Drittel der nationalen HIV-Strategien berücksichtigt. mehr»

90. Kampf gegen Ebola: Der Aberglaube als größter Feind

[11.07.2014] In West-Afrika wütet Ebola. Die lange Inkubationszeit ist ein Risiko für internationale Ausbreitung. Die Bekämpfung der Seuche vor Ort ist schwierig. mehr»