Ärzte Zeitung, 15.04.2013

Pharmaunternehmen

Novartis jetzt die Nummer eins

FRANKFURT/MAIN. Novartis hat Pfizer als weltweit größtes Pharmaunternehmen abgelöst.

Nach Angaben des Beratungsunternehmens IMS Health wechselten der Schweizer Konzern und der US-Primus 2012 die Plätze auf der Rangliste der umsatzstärksten Arzneimittelproduzenten. An dritter Stelle rangiert unverändert die amerikanische Merck & Co.

Auch im deutschen Apotheken- und Klinikmarkt machte voriges Jahr Novartis das meiste Geld, gefolgt von Roche und Pfizer.

Im deutschen Apothekenmarkt führte nach Umsatz Novartis vor Pfizer. Das war aber auch 2011 schon so. Dagegen konnte sich Teva hier an Sanofi vorbei auf den 3. Platz schieben. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »