Ärzte Zeitung, 15.04.2013

Pharmaunternehmen

Novartis jetzt die Nummer eins

FRANKFURT/MAIN. Novartis hat Pfizer als weltweit größtes Pharmaunternehmen abgelöst.

Nach Angaben des Beratungsunternehmens IMS Health wechselten der Schweizer Konzern und der US-Primus 2012 die Plätze auf der Rangliste der umsatzstärksten Arzneimittelproduzenten. An dritter Stelle rangiert unverändert die amerikanische Merck & Co.

Auch im deutschen Apotheken- und Klinikmarkt machte voriges Jahr Novartis das meiste Geld, gefolgt von Roche und Pfizer.

Im deutschen Apothekenmarkt führte nach Umsatz Novartis vor Pfizer. Das war aber auch 2011 schon so. Dagegen konnte sich Teva hier an Sanofi vorbei auf den 3. Platz schieben. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »