Ärzte Zeitung, 15.04.2013

Schwarzmarkt

Zoll findet wieder illegale Arzneimittel

WEILBURG. Bei einem Internethändler im hessischen Weilburg hat die Zollfahndung Frankfurt am Main jetzt mehrere Hunderttausend Tabletten und Kapseln von in Deutschland nicht zugelassenen Arzneimitteln entdeckt und beschlagnahmt.

Größtenteils handelt es sich dabei um Präparate mit dem Wirkstoff DHEA (Dehydroepiandrosteron), die als Nahrungsergänzungsmittel angeboten werden und einen Anti-Aging-Effekt haben sollen, wie die Zollfahndung mitteilt.

Der 39-jährige Beschuldigte betrieb insgesamt drei Internet-Accounts, über die er die aus den USA stammenden Präparate vertrieb. (run)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »