Ärzte Zeitung, 29.04.2013

Ziele

Merck-Konzern will Gewinn 2013 stark verbessern

FRANKFURT/MAIN. Der Pharma- und Chemie-Konzern Merck KGaA rechnet für 2013 mit einem starken Gewinnzuwachs und einem moderaten Umsatzplus. Wie es am Freitag auf der Hauptversammlung in Frankfurt hieß, dürften für Personalabbau und Umstrukturierungen geringere Kosten anfallen.

Eine detaillierte Prognose für 2013 soll bei Vorlage der Zahlen zum dritten Quartal am 14. Mai gegeben werden.

"Für das laufende Geschäftsjahr sind wir zuversichtlich", sagte Merck-Chef Karl-Ludwig Kley. Er hatte dem Darmstädter Konzern 2012 ein weitreichendes Umbauprogramm verordnet, dessen erste Teilstrecke geschafft sei.

Das Umbauprogramm greife, der Großteil könne bis Ende 2014 abgeschlossen sein, so Kley. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »