Ärzte Zeitung online, 21.11.2013

vfa

Hagen Pfundner im Amt bestätigt

BERLIN. Dr. Hagen Pfundner, Vorstand der Roche Pharma AG Deutschland und Geschäftsführer der Roche Deutschland Holding GmbH ist für weitere zwei Jahre zum Vorstandsvorsitzenden des Verbandes forschender Pharmaunternehmen (vfa) gewählt worden.

Pfundner kündigte an, auch in der neuen Amtszeit Politik und Gesellschaft gegenüber die Bedeutung der Pharmabranche für den Standort Deutschland vermitteln zu wollen. Es gelte, den Stellenwert von Innovationen "nicht nur ‚Made in Germany‘, sondern auch ‚Used in Germany‘" anzuerkennen.

Denn die "Akzeptanz von Innovationen im Heimatmarkt und eine schnelle Diffusion in die Versorgung", so Pfundner weiter, seien "maßgeblich für den Erfolg im Exportgeschäft". Zum stellvertretenden vfa-Vorsitzenden wurde Hanspeter Quodt, Geschäftsführer von MSD in München gewählt.

Neben Pfundner und Quodt gehören dem elfköpfigen vfa-Vorstand an: Hubertus von Baumbach (Boehringer Ingelheim), Andreas Fibig (Bayer), Mark Never (Novartis Pharma), Stefan Oelrich (Sanofi-Aventis Deutschland ), Dr. Stefan Oschmann (Merck KGaA), Dr. Andreas Penk (Pfizer Deutschland), Han Steutel (Bristol-Myers Squibb), Georg Wager (Eisai) sowie Alexander Würfel (AbbVie Deutschland). (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »