Ärzte Zeitung, 12.06.2014

ZVEI

Leichtes Auftragsplus für die Elektroindustrie

FRANKFURT/MAIN. Die Auftragseingänge in der deutschen Elektroindustrie, zu der auch die Elektromedizin zählt, haben ihren Vorjahreswert vom April 2014 leicht übertroffen. Insgesamt stiegen sie um 0,4 Prozent.

Während aus dem Ausland 4,9 Prozent mehr Bestellungen eingingen als vor einem Jahr, orderten inländische Kunden 4,3 Prozent weniger. "Die mit Abstand stärksten Impulse kamen im April aus dem Euroraum. Hier legten die Bestellungen um 8,4 Prozent zu", so Dr. Andreas Gontermann, Chefvolkswirt des Zentralverbands Elektrotechnik und Elektronikindustrie (ZVEI).

"Aus Drittländern gingen 2,9 Prozent mehr Aufträge ein." Von Januar bis April dieses Jahres nahmen die Bestellungen um 1,7 Prozent zu. (eb)

Topics
Schlagworte
Gesundheitswirtschaft (1066)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »