Ärzte Zeitung, 12.06.2014

ZVEI

Leichtes Auftragsplus für die Elektroindustrie

FRANKFURT/MAIN. Die Auftragseingänge in der deutschen Elektroindustrie, zu der auch die Elektromedizin zählt, haben ihren Vorjahreswert vom April 2014 leicht übertroffen. Insgesamt stiegen sie um 0,4 Prozent.

Während aus dem Ausland 4,9 Prozent mehr Bestellungen eingingen als vor einem Jahr, orderten inländische Kunden 4,3 Prozent weniger. "Die mit Abstand stärksten Impulse kamen im April aus dem Euroraum. Hier legten die Bestellungen um 8,4 Prozent zu", so Dr. Andreas Gontermann, Chefvolkswirt des Zentralverbands Elektrotechnik und Elektronikindustrie (ZVEI).

"Aus Drittländern gingen 2,9 Prozent mehr Aufträge ein." Von Januar bis April dieses Jahres nahmen die Bestellungen um 1,7 Prozent zu. (eb)

Topics
Schlagworte
Gesundheitswirtschaft (887)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »