Ärzte Zeitung, 19.08.2015

Deutschland

Boom am Arbeitsmarkt geht weiter

WIESBADEN.Die Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland steigt weiter.

Nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes machte die Zahl der Erwerbstätigen von April bis Juni 2015 binnen Jahresfrist einen Sprung um 0,4 Prozent auf rund 42,8 Millionen.

Das war der höchste Stand in einem zweiten Quartal seit der Wiedervereinigung, wie die Behörde am Dienstag in Wiesbaden erklärte.

Allerdings fiel der Zuwachs geringer aus als in den vier vorangegangenen Quartalen. Die Frühjahrsbelebung sei vor allem aufgrund des milden Winterwetters etwas geringer ausgefallen, erklärten die Statistiker.

Deutlich mehr Menschen als im zweiten Quartal 2014 hatten zudem einen sozialversicherungspflichtigen Job. Ihre Zahl stieg um 271.000 (plus 0,7 Prozent) auf 38,5 Millionen.

Zugleich gab es weniger Selbstständige einschließlich mithelfender Familienangehöriger. Mit 4,3 Millionen sank die Zahl um 2,2 Prozent auf das Niveau des Jahres 2004.

Als Gründe nannten die Statistiker den Rückgang bei mithelfenden Familienangehörigen und das derzeit geringe Niveau der staatlichen Förderung von selbstständigen Tätigkeiten. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »