Ärzte Zeitung online, 14.07.2016

Ökonomisierung der Medizin

Wenn Gesundheit zum Wirtschaftsgut wird

Experten diskutieren heute in Berlin, wie viel Kostendruck die Medizin stemmen kann und welche Konsequenzen schon heute für den Patienten spürbar sind.

BERLIN In einer gemeinsamen Pressekonferenz diskutieren Experten der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM) und der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) über die Frage, wie viel Kostendruck die Medizin stemmen kann und welche Konsequenzen schon heute für den Patienten spürbar sind. Zudem stellen die Fachgesellschaften ihr gemeinsames Positionspapier zu dem Thema vor. (eb)

Mehr dazu lesen Sie ab 18 Uhr in unserer App.

Topics
Schlagworte
Gesundheitswirtschaft (974)
Organisationen
DGIM (593)
Krankheiten
Diabetes mellitus (8304)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »