Ärzte Zeitung, 11.10.2016

Sozialhilfe

4,8 Prozent mehr Ausgaben

WIESBADEN. Die Sozialhilfeausgaben sind im vergangenen Jahr bundesweit um 4,8 Prozent gestiegen.

Das hat das Statistische Bundesamt am Montag mitgeteilt. Insgesamt sind im Jahr 2015 für Leistungen nach dem SGB XII ("Sozialhilfe") 27,7 Milliarden Euro aufgewendet worden.

Allerdings haben sich Ausgaben in den einzelnen Leistungsbereichen unterschiedlich entwickelt. So nahmen die Hilfen zur Pflege nur um 1,9 Prozent auf 3,6 Milliarden Euro zu.

Dagegen stiegen die Ausgaben für die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung um 8,5 Prozent auf 5,9 Milliarden Euro

 Mit 56 Prozent entfiel der überwiegende Teil der Sozialhilfeausgaben auf die Eingliederungshilfe für behinderte Menschen (15,6 Milliarden Euro, plus 4,5 Prozent im Vergleich zu 2014).

4,74 Milliarden Euro wurden in den neuen Ländern einschließlich Berlin für Sozialhilfe aufgewendet. Das entspricht einem Anteil von 17,1 Prozent an den bundesweiten Gesamtausgaben. (fst)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »