Ärzte Zeitung, 08.03.2013

Schleswig-Holstein

Wechsel an der MB-Spitze

BAD SEGEBERG. Schleswig-Holstein hat nach über 20 Jahren einen neuen Vorsitzenden des Marburger Bundes: Dr. Henrik Herrmann löst Dr. Hannelore Machnik ab.

Der 54-jährige Chefarzt aus Brunsbüttel will erreichen, dass sich der MB künftig verstärkt zu regionalen Versorgungsfragen einbringt.

Machnik hat ihre Berufstätigkeit beendet und kann deshalb nicht mehr dem MB vorstehen. Zum Abschluss ihrer Amtszeit gab es von allen Seiten Standing Ovations für die wohl bekannteste ärztliche Berufspolitikerin im Norden.

Machnik ist auch Vizepräsidentin der Ärztekammer Schleswig-Holstein und hat sich Jahrzehnte lang für die Interessen der Klinikärzte eingesetzt, war zugleich aber nie Feindbild für die niedergelassenen Ärzte.

Herrmann übernimmt einen gut aufgestellten Landesverband mit mehr als 5000 Mitgliedern, darunter rund 1300 Medizinstudenten, das ist ein Organisationsgrad von mehr als 50 Prozent.

Der Chefarzt des Westküstenklinikums kündigte an, der MB werde sich noch stärker mit Vorschlägen zu neuen Versorgungskonzepten einbringen. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »