Ärzte Zeitung online, 28.01.2014

Berliner Zentrale betroffen

Warnstreik bei der AOK

BERLIN. In Berlin hat am Dienstag ein Warnstreik bei der AOK begonnen. An dem zweistündigen Warnstreik beteiligen sich nach Angaben der Gewerkschaft ver.di etwa 50 bis 100 Mitarbeiter in der Zentrale der AOK Nordost.

Geplant sind Arbeitsniederlegungen an diesem Dienstag auch in Hamburg, Saarbrücken und Thüringen. Hintergrund ist die laufende bundesweite Tarifrunde.

Verdi fordert rückwirkend zum 1. Januar 5,5 Prozent mehr Geld, mindestens aber ein Plus von 190 Euro für die Beschäftigten. Die Tarifverhandlungen werden am Dienstag in Berlin fortgesetzt. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »