Ärzte Zeitung online, 11.02.2014

Tarifverhandlung

Verdi ruft AOK-Beschäftigte zu Warnstreiks auf

BERLIN. AOK-Versicherte müssen in den nächsten Tagen mit Warnstreiks in den Geschäftsstellen der Krankenkasse rechnen. Die Gewerkschaft Verdi rief am Montag bundesweit die Beschäftigten auf, die Arbeit zeitweise niederzulegen.

Damit will sie den Druck auf die Tarifverhandlungen erhöhen. Verdi verlangt 5,5 Prozent mehr Geld für die rund 54.000 Beschäftigten, mindestens aber 190 Euro mehr im Monat.

Die Warnstreiks sollen nach Gewerkschaftsangaben an diesem Dienstag in Bayern beginnen, bis zur Verhandlungsrunde am Dienstag nächster Woche sollen weitere Länder folgen. Ein erster Warnstreik vor zwei Wochen war laut Arbeitgeber ohne Auswirkungen geblieben. (dpa)

Topics
Schlagworte
Gewerkschaften (265)
Krankenkassen (16322)
Organisationen
AOK (6954)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »