Ärzte Zeitung, 04.06.2014

Urabstimmung

Ärzte bei Vivantes stimmen für Streik

BERLIN. Die Ärzte beim kommunalen Klinikriesen Vivantes in Berlin sind streikbereit. Über 90 Prozent haben sich in der Urabstimmung des Marburger Bundes (MB) für einen Streik ausgesprochen. Nötig waren 80 Prozent.

"Die Belegschaft will den Streik", sagte MB-Regionalgeschäftsführer Rainer Felsberg der "Ärzte Zeitung". Wann der Streik beginnt, steht nach seinen Angaben noch nicht fest.

Felsberg kündigte an, die Ärztegewerkschaft werde den Streik "verantwortungsvoll vorbereiten, damit Patienten keinen Schaden nehmen". Unter anderem müssen dafür Notdienste geplant und mit der Unternehmensleitung entsprechende Vereinbarungen getroffen werden.

Der MB-Regionalgeschäftsführer schloss auch nicht aus, dass es doch noch zu einer Einigung im Tarifstreit am größten kommunalen Krankenhauskonzern Deutschlands kommt. "Wenn die Unternehmensleitung in dieser Zeit noch auf uns zukommt, wäre es gut", sagte er. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »