Ärzte Zeitung, 25.03.2015

Fünf Prozent

Helios-Beschäftigte erhalten mehr Gehalt

BERLIN. Der Tarifkonflikt an den Helios-Kliniken ist beigelegt: In der Nacht zum Mittwoch einigten sich die Tarifparteien darauf, die Gehälter der bundesweit rund 23 000 Beschäftigten des Konzerns mit 36 Kliniken um insgesamt fünf Prozent anzuheben.

2,5 Prozent mehr gibt es rückwirkend vom 1. Januar 2015 an, weitere 2,5 Prozent ab Januar 2016. Für die bei Helios beschäftigten Ärzte handelt der MB einen gesonderten Tarifvertrag aus.

"Ohne den Einsatz der Beschäftigten wäre dieser Abschluss nicht möglich gewesen", betonte Sylvia Bührer vom Verdi-Bundesvorstand am Mittwoch. Auch die Vergütungen der Auszubildenden werden in zwei Schritten um insgesamt 70 Euro angehoben. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »