Ärzte Zeitung, 19.11.2015

Ärzte an Unfallkliniken

3,9 Prozent mehr Gehalt in zwei Stufen

BERLIN. Ärzte an Unfallkliniken erhalten rückwirkend zum 1. Juli dieses Jahres 1,6 Prozent mehr Gehalt. Eine weitere Erhöhung um 2,3 Prozent wird es zum 1. Juli 2016 geben.

Darauf haben sich der Marburger Bund (MB) und der Klinikverbund der gesetzlichen Unfallversicherung (KUV) geeinigt. Zudem würden neue Entgeltstufen in allen Vergütungsgruppen geschaffen.

So könnten auch längere Qualifizierungszeiten in den jeweiligen Vergütungsgruppen sachnäher und qualitätsorientierter abgebildet werden, heißt es in einer Mitteilung des MB.

Mit diesen Strukturveränderungen habe der Tarifabschluss ein Gesamtvolumen von etwa fünf Prozent. Die Tarifeinigung gilt für rund 1000 Ärzte an zehn Unfallkliniken.

Am Unfallkrankenhaus Berlin gibt es einen Haustarifvertrag. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »