Ärzte Zeitung, 11.05.2016

NRW-Gesundheitswesen

Kliniken sind der Platzhirsch

KÖLN. Niedergelassene Ärzte in Nordrhein-Westfalen haben im Jahr 2014 insgesamt 148.600 Personen in ihren Praxen beschäftigt.

Das waren 1,6 Prozent mehr als im Jahr zuvor. 2014 waren damit 13,4 Prozent aller im nordrhein-westfälischen Gesundheitswesen Beschäftigten in einer Arztpraxis tätig.

Den größten Bereich stellten die Krankenhäuser mit einem Anteil von 22,7 Prozent.

Nach Angaben des Statistischen Landesamtes ist die Gesamtzahl der Beschäftigten im Jahr 2014 um 1,8 Prozent auf über 1,1 Millionen gestiegen. 460.500 Personen arbeiteten dabei im ambulanten Bereich, 416.700 in stationären oder teilstationären Einrichtungen und 148.700 in der stationären oder teilstationären Pflege. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »