Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 09.09.2012

Schmerzgesellschaft

Beschneidung tut weh

BERLIN (af). Gegen eine Beschneidung von Jungen ohne Anästhesie hat sich die Deutsche Schmerzgesellschaft (DGSS) ausgesprochen.

"Auch Säuglinge empfinden Schmerzen", heißt es in einer Mitteilung des Präsidiums der Gesellschaft. Die Annahme auch von Ärzten, bei Neugeborenen sei das Schmerzsystem nicht ausgereift, sei falsch.

Während und nach dem Eingriff sollte daher eine wirksame Schmerzbehandlung erfolgen.

Die DGSS hat mit Thomas Isenberg einen neuen Geschäftsführer. In diesen Tagen eröffnet sie ein Hauptstadtbüro in Berlin.

Topics
Schlagworte
Beschneidung (62)
Organisationen
DGSS (79)
Krankheiten
Schmerzen (4364)
Personen
Thomas Isenberg (30)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »