Kongress, 05.06.2013

SPD-Kanzlerkandidat

Peer Steinbrück kommt zum Hauptstadtkongress

BERLIN. Sie wollen das deutsche Gesundheitssystem grundlegend umbauen: Die Sozialdemokraten setzen sich in der Gesundheitspolitik für eine einheitliche Krankenversicherung für alle Bürger in Deutschland ein - und das würde faktisch das Ende der privaten Krankenversicherung bedeuten.

SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück kommt am 6. Juni zum Hauptstadtkongress, um das gesundheitspolitische Konzept der Sozialdemokraten nach einem möglichen Wahlsieg genauer zu erläutern.

Die Fragen stellt Armin Lang, Bundesvorsitzender der AG der Sozialdemokraten im Gesundheitswesen. Die Veranstaltung findet von 10:45 bis 11:15 Uhr in Saal 2 des ICC statt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »