Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 18.11.2013

Koalitionspläne

Sozialkassen befürchten Plünderung

BERLIN. Die Chefs der deutschen Sozialversicherungen haben Union und SPD aufgefordert, die Sozialkassen nicht durch neue versicherungsfremde Leistungen zu belasten, sondern die Mittel dafür aus Steuern zu finanzieren.

In einem Schreiben an Bundeskanzlerin Angela Merkel mahnen die Präsidenten von Renten-, Kranken- und Arbeitslosenversicherung, die vorübergehenden Überschüsse nicht mit neuen gesamtgesellschaftlichen Lasten wie etwa Mütter- oder Zuschussrente zu befrachten. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »