Reisemedizin

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Eine migrationsmedizinische Herausforderung? Die ambulante Versorgung Geflüchteter

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 22.09.2015

Flüchtlingskrise

Rotes Kreuz appelliert an EU-Länder

SCHWANEWEDE. Das Deutsche Rote Kreuz hat an die EU-Länder bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise zu mehr Solidarität aufgerufen.

Die EU biete derzeit ein trauriges und beschämendes Bild, kritisierte DRK-Präsident Rudolf Seiters beim Besuch einer Notunterkunft im niedersächsischen Schwanewede.

"Die EU stellt sich derzeit nicht als Wertgemeinschaft dar", kritisierte Seiters. Allein das DRK betreut derzeit rund 82.000 Flüchtlinge. Angesichts weiter steigender zahlen mahnte Seiters schnellere Asylverfahren an. (dpa)

Topics
Schlagworte
Flüchtlinge (462)
Organisationen
DRK (626)
Personen
Rudolf Seiters (47)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »