Ärzte Zeitung online, 23.12.2015

Saarland

Flüchtlinge erhalten Gesundheitsheft

SAARBRÜCKEN. Im Saarland erhalten Flüchtlinge jetzt bei der Erstuntersuchung ein Gesundheitsheft, das sie bei späteren Arztbesuchen vorlegen sollen.

Das Heft hat das saarländische Gesundheitsministerium in einer Erstauflage von 5000 Exemplaren drucken lassen.

Die Flüchtlinge erhalten es bei der Erstuntersuchung in der Landesaufnahmestelle in Lebach, in der die KV Saarland zwischenzeitlich eine offizielle Praxis eingerichtet hat. Dort werden unter anderem Ergebnisse der körperlichen Untersuchung, Impfungen und Laborbefunde eingetragen.

In das Heft können dann weiteren Angaben etwa zu Medikamenten, Allergien und Infektionskrankheiten eingetragen werden. (kin)

Topics
Schlagworte
Flüchtlinge (452)
Saarland (222)
Organisationen
KV Saarland (206)
Krankheiten
Allergien (3050)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »