Ärzte Zeitung online, 23.12.2015

Saarland

Flüchtlinge erhalten Gesundheitsheft

SAARBRÜCKEN. Im Saarland erhalten Flüchtlinge jetzt bei der Erstuntersuchung ein Gesundheitsheft, das sie bei späteren Arztbesuchen vorlegen sollen.

Das Heft hat das saarländische Gesundheitsministerium in einer Erstauflage von 5000 Exemplaren drucken lassen.

Die Flüchtlinge erhalten es bei der Erstuntersuchung in der Landesaufnahmestelle in Lebach, in der die KV Saarland zwischenzeitlich eine offizielle Praxis eingerichtet hat. Dort werden unter anderem Ergebnisse der körperlichen Untersuchung, Impfungen und Laborbefunde eingetragen.

In das Heft können dann weiteren Angaben etwa zu Medikamenten, Allergien und Infektionskrankheiten eingetragen werden. (kin)

Topics
Schlagworte
Flüchtlinge (429)
Saarland (217)
Organisationen
KV Saarland (203)
Krankheiten
Allergien (3007)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »