Reisemedizin

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Eine migrationsmedizinische Herausforderung? Die ambulante Versorgung Geflüchteter

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 04.04.2016

Griechenland

Organisationen zunehmend unter Beschuss

ATHEN. In Griechenland nimmt die Kritik an freiwilligen Helfern und Nichtregierungsorganisationen in der Flüchtlingskrise zu.

Der griechische Verband der Krankenhausmitarbeiter fordert in einer Mitteilung sogar deren vollständigen Rückzug aus den Flüchtlingslagern.

Er kritisiert, dass die Organisationen in den Lagern gewissermaßen per Gesichtskontrolle entschieden, wer Zugang habe und wer nicht. Umgekehrt gebe es keinerlei Kontrolle der Hilfsorganisationen, der Aktivisten und der unzähligen freiwilligen Helfer.

Unter anderem das DRK und Ärzte ohne Grenzen sind vor Ort, um die Versorgung zu stützen. Sie beklagen zunehmend die Bedingungen vor Ort, zum Teil seien Mitarbeiter angegriffen worden.

Ärzte der Welt zieht sich nach neuen Zusammenstößen aus dem Auffanglager auf Chios zurück.

Das kündigte die Organisation am Freitag an. Insassen zerstörten laut Berichten das Zelt für medizinische Versorgung samt Inventar im Wert von 30.000 Euro. (dpa)

Topics
Schlagworte
Flüchtlinge (462)
Organisationen
DRK (626)
Ärzte ohne Grenzen (421)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »