Ärzte Zeitung, 22.12.2009

Was nun, Herr Rösler?

Mehr Aufgaben an die Pflege delegieren - welche Auswirkungen hat das auf die Haftung des Arztes?

Nachwuchsmangel in der Pflege ist drängender als bei Ärzten, so die OECD. Brauchen wir eine Ausbildungsoffensive?

Die Pflegeberufe streben eine Status-Aufwertung an. Ist eine Verkammerung dieser Berufe analog zu Ärzten der richtige Weg?

Sollen Praxisassistentinnen Ärzte künftig überall entlasten, wie Ihre Vorgängerin das wollte, oder weiterhin nur in unterversorgten Gebieten?

Bleiben die verschiedenen Fortbildungsmodelle bestehen, oder soll die Fortbildung nach einheitlichen Standards geregelt werden?

Wird es eine gesetzliche Klarstellung zur neuen Aufgabenteilung im Gesundheitswesen geben?

Wollen Sie die mit der Pflegereform angekündigten Modelle des Direktzugangs zu ambulanter Pflege ohne ärztliche Überweisung weiterverfolgen?

Inhalt Jahresendausgabe 2009
Topics
Schlagworte
Jahresendausgabe 2009 (79)
Organisationen
KBV (6342)
KV Hamburg (411)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »