Ärzte Zeitung, 22.12.2009

Was nun, Herr Rösler?

Mehr Aufgaben an die Pflege delegieren - welche Auswirkungen hat das auf die Haftung des Arztes?

Nachwuchsmangel in der Pflege ist drängender als bei Ärzten, so die OECD. Brauchen wir eine Ausbildungsoffensive?

Die Pflegeberufe streben eine Status-Aufwertung an. Ist eine Verkammerung dieser Berufe analog zu Ärzten der richtige Weg?

Sollen Praxisassistentinnen Ärzte künftig überall entlasten, wie Ihre Vorgängerin das wollte, oder weiterhin nur in unterversorgten Gebieten?

Bleiben die verschiedenen Fortbildungsmodelle bestehen, oder soll die Fortbildung nach einheitlichen Standards geregelt werden?

Wird es eine gesetzliche Klarstellung zur neuen Aufgabenteilung im Gesundheitswesen geben?

Wollen Sie die mit der Pflegereform angekündigten Modelle des Direktzugangs zu ambulanter Pflege ohne ärztliche Überweisung weiterverfolgen?

Inhalt Jahresendausgabe 2009
Topics
Schlagworte
Jahresendausgabe 2009 (79)
Organisationen
KBV (6522)
KV Hamburg (423)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »