Donnerstag, 23. Oktober 2014
Ärzte Zeitung, 24.05.2012

Landarzt gesucht: Häufig gestellte Fragen

Was verbirgt sich hinter der Aktion?

Was verbirgt sich hinter der Aktion, wer sind die Akteure, und wieso gerade Woldegk? Antworten auf diese und weitere Fragen haben wir in einem FAQ zusammengestellt.

Was verbirgt sich hinter der Aktion?

In einigen Regionen in Deutschland droht eine medizinische Unterversorgung: Wir wollen dabei helfen, einen Landarzt zu suchen. Unser Projekt für die Ortschaft Woldegk in Mecklenburg-Vorpommern läuft bis November 2012.

Ein halbes Jahr lang berichten wir über die Akteure, die Stadt und die Menschen vor Ort. Wir wollen zeigen, warum es sich lohnen könnte, nach Woldegk zu gehen - dort, wo medizinische Versorgung dringend benötigt wird.

Wer sind die Akteure der Initiative?

Der AOK-Bundesverband engagiert sich gemeinsam mit der "Ärzte Zeitung" für die Initiative "Landarzt gesucht" - das Projekt der Arztsuche für Woldegk.

Natürlich führen wir dafür viele Gespräche, unter anderem mit der Kassenärztlichen Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern, dem Bürgermeister der Stadt, den Ärzten, die in Woldegk arbeiten, und auch mit anderen Menschen vor Ort.

Wie ist das Prozedere bei "Landarzt gesucht"?

Wir begleiten die Landarztsuche mit einer Serie mit Informationen aus und über Woldegk. Auch andere Medien werden über die Kampagne berichten. Unser Ziel ist, bis zum Herbst einen Hausarzt für die Stadt zu finden. Gerne sprechen wir mit Ärzten, die sich zu Woldegk informieren, nach ihren Eindrücken.

Warum gerade die Gemeinde Woldegk?

Als Grundzentrum für die Region ist Woldegk auf eine funktionierende ambulante medizinische Versorgung angewiesen. Während andere Gesundheitsberufe im Ort gut vertreten sind, lastet die ärztliche Versorgung derzeit auf zu wenigen Schultern.

Die Suche nach zusätzlichen Ärzten verlief für die Kommune bislang erfolglos. Zugleich nehmen die mit der demografischen Entwicklung entstehenden Probleme in Woldegk stark zu - es gilt, viele alte, zunehmend immobiler werdende Menschen zu versorgen. Die für andere Regionen prognostizierten Probleme sind hier bereits eingetreten.

Wo bekommen Sie weitere Infos zur Aktion?

Sie haben Interesse an einer Niederlassung in Woldegk oder wollen sich die Stadt anschauen? Informieren Sie sich über die "Ärzte Zeitung" bei Frau Cornelia Bauch (Telefon: 0 61 02 / 50 61 06, E-Mail: cornelia.bauch@springer.com), sie kann weitere Kontaktpersonen nennen.

Wenn Sie Ihre Unterlagen einreichen möchten, schicken Sie diese an: Zulassungsausschuss Mecklenburg-Vorpommern, Neumühler Str. 22, 19057 Schwerin

|
Topics
Schlagworte
Landarzt gesucht (37)
Organisationen
AOK (6009)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Top-Meldungen

Ebola-Patient am UKE: Heilende Therapie - mit Überraschungen

Nach der Behandlung am Hamburger UKE ist ein Ebola-Patient als geheilt entlassen worden. Jetzt haben die Ärzte Details zur Krankengeschichte und der erfolgreichen Therapie verraten. Sie sehen in der Behandlung einen Präzedenzfall. mehr »

Hygiene-Mängel: Chef der Mannheimer Uniklinik räumt seinen Stuhl

16:15 Haare, Knochensplitter, tote Fliege im OP: Zu den Hygieneverstößen an der Mannheimer Uniklinik sind neue Details bekannt geworden. Einem Medienbericht zufolge sollen die Mitarbeiter auf die Mängel hingewiesen haben - doch geändert hat sich nichts. Der Geschäftsführer tritt ab, die Klinik will das Vertrauen der Patienten zurückgewinnen. mehr »

Dringliche Überweisung: Sieben Tage eher zum Facharzt

Mit der Einführung von Terminservicestellen will Gesundheitsminister Gröhe Patienten einen schnelleren Facharzt-Termin ermöglichen. Die Wartezeit lässt sich aber auch mittels einer "dringlichen Überweisung" deutlich senken. Das zeigt das Modellprojekt im Saarland. mehr »